Aktivitäten

im schönen Schwarzwald

Wandern

Über 350 Kilometer Streckennetz warten darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Da ist für Jeden etwas dabei, egal ob Sie eine erlebnisreiche Wanderung mit Ihrer Familie planen oder einen geruhsamen Spaziergang unternehmen möchten.

Abwechslung pur versprechen die Wander- und Spazierwege rund um Freudenstadt: Entdecken Sie den verträumten Mummelsee, den wildromantischen Hohlohseemoor oder genießen Sie das Schwarzwaldpanorama auf den gut beschilderten Wanderwegen rund um den Kniebis.

Von Mai bis Oktober können Sie an geführten Wanderungen teilnehmen. Neben einer Führung durch den Naturerlebnispfad oder den Waldgeschichtspfad laden auch Themenwanderungen, wie Revierführungen, pilzkundige Streifzüge oder Kräuterwanderungen zum Lernen und Staunen ein.

Hier stellen wir Ihnen einiger der schönsten Wanderrouten vor:

Rundweg um Freudenstadt
Auf dieser Strecke erleben Sie die Vielseitigkeit des Schwarzwaldes. Einerseits den nördlichen Talschwarzwald mit dem Murgtal auf das Sie von der Höhe herabblicken können, anderseits die eher hügelige, offene Landschaft östlich von Freudenstadt. Der Weg führt durch Wald, Wiesen, und Felder und vorbei an idyllischen Orten und beinhaltet keine großen Höhenunterschiede. Rundwanderung 24 km / ca. 7 Stunden.

Waldgeschichtspfad
Dieser Rundweg führt durch das autofreie Wandergebiet Kienberg, den angrenzenden Parkwald und den Teuchelwald. Erleben Sie Baumriesen, wie die mächtige Großvatertanne und erfahren Sie auf 18 Tafeln Interessantes über die Geschichte der Schwarzwälder Waldbauern, Köhler und Flößer. Vom Friedrichsturm haben Sie eine herrliche Sicht über die Stadt und über den Schwarzwald bis zur Schwäbischen Alb. Rundwanderung 8,5 km/ 2 Stunden 50 Minuten.

Naturdenkmal Kastelstein
In ursprünglicher Schwarzwaldlandschaft sind Sie auf dieser Wanderung unterwegs durchs wilde Wolftal, zum Naturdenkmal Kastelstein und entlang der Grenze, die einst Baden und Württemberg trennte. Eine Wanderung durch diese wildromantische Landschaft ist ein einzigartiges Erlebnis. Rundwanderung 22,3 km/ 7 Stunden 25 Minuten.

Fernwanderweg: "Westweg"
Der Westweg führt von Pforzheim nach Basel. Er führt aus dem Nagold-Enztal langsam ansteigend auf die Höhen des Nordschwarzwaldes nach Dobel. Durch weite Wälder wird der Hohloh erreicht. Über die aussichtsreichen Felsen des tief eingeschnittenen Murgtals geht es hinunter nach Forbach. Vorbei an Herrenwieser See und Badener Höhe gelangt der Westweg über den Kamm zwischen Rhein und Murg auf den höchsten Punkt im Nordschwarzwald, die Hornisgrinde. Karseen, wie Mummelsee oder der einsame und schöne Wildsee, begleiten den Westweg. Viele Etappen lassen sich in Tagestouren von unserem Hotel aus erkunden. Fernwanderweg: "Ostweg".

Der Ostweg ist eine Nord-Süd-Fernwanderstrecke durch den Schwarzwald von Pforzheim nach Schaffhausen. Der ca. 240 Kilometer lange Höhenweg wurde im Jahr 1903 angelegt und wird seither vom Schwarzwaldverein gepflegt und betreut.


Radeln

Gleich drei Radfernwege finden sich rund um Freudenstadt und laden zum Radwandern ein: die Flussradwege entlang Murg und Kinzig sowie der Schwarzwälder Höhenradweg West. Doch auch einfache Familienradwanderungen zum nächsten Freibad oder Abenteuerspielplatz sind auf verschlungenen Feld- und Waldwegen möglich.

Der Schwarzwald ist ein Eldorado für Mountainbiker! Bis zu 1000 Meter Höhenunterschiede können ambitionierte Biker an einem Tag zurücklegen, dabei raubt nicht nur die Steigung, sondern auch die vielfältige Natur an vielen Stellen den Bikern den Atem. Neben den offiziellen Mountainbike-Routen laden holprige Forstwege zum Erkunden ein.


Hier beschreiben wir Ihnen die schönsten Radwege:

Kniebis-Tour
Die Kniebis-Tour führt von Freudenstadt oberhalb des romantischen Forbachtals zum Kniebis und eignet sich hervorragend als Nachmittagstour. Ohne wirklich große Höhenunterschiede und technische Schwierigkeiten verspricht sie ungestörtes Biken auf autofreien Forststraßen.
Anforderung: Leichte bis mittelschwere Mountainbiketour (auch mit stabilen Tourenrad fahrbar). Langer Anstieg aus dem Christophstal zum Kniebis. Anschließend überwiegend flach. Länge 40 km, Dauer ca. 2,5 - 3 Stunden.

Wälder & Wiesen-Tour
Östlich von Freudenstadt ist die Landschaft viel lieblicher als am manchmal etwas rauen Hauptkamm. Täler durchziehen die Hügellandschaft, bunte Wiesen wechseln sich mit Feldern und Wald ab und kleine Orte ducken sich in Talmulden. Ganz anders dagegen die Altstadt von Dornstetten, die auf einem steilen Bergsporn über ein Seitental der Glatt thront und schon von Weitem sichtbar ist.

Im Gegensatz zur Sandstein- und Renaissancestadt Freudenstadt ist in Dornstetten das Fachwerk vorherrschend. Die kleinen Gassen und Plätze rund um die Martinskirche vermitteln etwas Heimeliges. Im Ortsteil Hallwangen lockt der Barfußpark all jene, die mal aus ihren Schuhen schlüpfen wollen. Anforderung: Leichte Radtour ohne große Höhenunterschiede. Länge 37 km, Dauer ca. 2 - 3 Stunden.

Zwei-Täler-Tour
Die Zwei-Täler-Tour verbindet die beiden bedeutensten Täler im Nordschwarzwald: Das Murgtal entwässert den östlichen Hauptkamm in Richtung Norden, während das Kinzigtal alle Bäche und Flüsschen des gesamten südlichen Nordschwarzwaldes und des mittleren Schwarzwaldes aufnimmt. Beide Flüsse münden schließlich in den Rhein und führen so die "Schwarzwaldwässerchen" wieder zusammen.

Genau auf der Wasserscheide zwischen Rhein und Neckar liegt Freudenstadt und trennt so die beiden großen Flusssysteme der Region voneinander.

Anforderung: mittelschwere Mountainbiketour, (unter Zugeständnissen auch mit stabilem Tourenrad fahrbar) langer Anstieg durch das Sankenbachtal zur Wasenhütte und von der Kinzigtalsperre. Länge 46 km / Dauer ca. 3,5 - 4 Stunden.

Tour de Murg
"Tour de Murg" hat man die Flussroute entlang des Schwarzwaldflüsschens genannt. Und in der Tat, ganz so weit hergeholt, wie man meinen mag, ist das gar nicht, denn immerhin ist der Tross der "Tour de France" 1987 und 2005 ein Stück der Murg gefolgt, bevor er wieder Kurs auf Frankreich nahm. Ein Hauch von großer Radsportgeschichte weht also durch das anfangs wilde, manchmal sogar schluchtartige Tal, das dann ab Gernsbach völlig seinen Charakter ändert.

Anforderung: mittelschwere Radtour zumeist auf Forst- und Radwegen. Kaum Anstiege, dafür langes, stetiges bergab von Freudenstadt bis Gernsbach. Anschließend überwiegend flach. Länge 49 km oder 67 km/ Dauer ca. 3 Stunden oder 4 - 5 Stunden.